09. 01. 2014

Stinkig

09.01. 2014 Wohlmeinender Besuch brachte vor kurzem ein vorgetriebenes Zwiebelblümchen mit. In ein weißes Papiertütchen mit blütenförmigen Deko-Stanzlöchern gesetzt sah man vom bescheiden Gast vor allem die lanzettartigen Laubblätter. Die Blütenstiele verbargen sich...

Read More →
01. 04. 2013

Was vom Tage übrig blieb …

01.04. 2013 – … weiß ja jeder, der den letzten Post gelesen hat: ein letztes verschollenes Schokoei. Auch den restlichen gestrigen Tag blieb das Ei verschwunden, überdauerte die Nacht und ging dann wohl...

Read More →
31. 03. 2013

Das letzte Ei

31.03. 2013 – Heute haben wir uns die Zeit bis zum Mittagessen mit einem netten Brauch vertrieben. Wir haben Süßigkeiten versteckt und ließen das Kind suchen. In Anbetracht der Wetterlage verlegten wir die...

Read More →
26. 02. 2013

Schmutz

26.02. 2013 – Ein lästiges Phänomen beobachte ich, wannimmer Tauwetter auf unserer Hundetobewiese einsetzt: Binnenwatt. Die oberste Grasnarbe verflüssigt sich, der Unterboden indes bleibt noch eine Weile steinhart gefroren und lässt das Wasser...

Read More →
25. 02. 2013

Teil 2 – Herr der Raketen – Die zwei Türme

25.02. 2013 – Wie soll ich das einigermaßen manierlich erzählen – scharenweise werdet ihr nun aus meinem Blog wegrennen. Was soll’s – es gibt Neuigkeiten aus dem Auenland: Elbin Laila ist schon eine Woche...

Read More →
17. 02. 2013

Warum man schlafende Hunde nicht wecken soll

17.02. 2013 – Schlafende Hunde soll man nicht wecken. Weiß jedes Kind. Warum aber eigentlich nicht? Oh, aus vielen Gründen. Hier nur ein paar: Man soll sie nicht bei schönen Träumen stören. Das...

Read More →
08. 01. 2013

Weil sie ein Mädchen ist

08.01. 2013 – Tja, die Laila. Unser Pflege-Wauzi hat sich wirklich gemausert. In zweierlei Hinsicht. Einmal so im üblichen Sinne. Geistig und seelisch eingelebt, ein bisschen zugelegt (sie war klapperdürr, nun ist sie...

Read More →
01. 01. 2013

Herr der Raketen – Teil 1 – Die Gefährten

01.01. 2013 – Wir glauben, die Macht des dunklen Herrschers S. ist gebrochen. Nachts hingen keine üblen Rauchschwaden über den Landen. Auch drangen keine echsenhaften Orkschreie zu uns, die wir uns am Esstisch...

Read More →
Pages:1234»